Im Sportunterricht erfahren die Schüler eine nachhaltige Gesundheitsförderung sowie eine an ihren jeweiligen Entwicklungsstand ausgerichtete Sozial- und Werteerziehung. Die zunehmend selbstständige Bewältigung vielfältiger Anforderungen im Sportunterricht erfordert ein bewusstes und eigenverantwortliches Handeln in sozialer Verantwortung. Insbesondere in der gymnasialen Oberstufe ist damit auch eine kritische Reflexion sportbezogenen Lernens und Handelns verbunden.

Damit die Schüler diesen Anforderungen auch gerecht werden können, wurde die Sporthalle des Gymnasiums großzügig und offen gestaltet. In 6 Kabinen, die mit Duschen und einem WC ausgestattet sind, können sich die Schüler für den Sportunterricht umziehen. Da die Sporthalle nicht nur für den Schulsport genutzt wird, besitzt die Sporthalle auch eine Tribüne. Von dort aus kann man die Halle gut überblicken. Sie ist außerdem noch mit einem Gymnastikraum und einem Kraftraum für intensive Sporteinheiten ausgestattet. Die Sporthalle beinhaltet 8 Geräteräume, in denen alle Sportgeräte und Utensilien lagern. Damit die Schüler auch die Leichtathletik absolvieren können, dürfen sie den angrenzenden Sportplatz nutzen.

“Mens sana in corpore sano” – getreu diesem Motto bemüht sich unsere Schule,  die sportlichen Fähigkeiten der Schüler zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, Erfolgserlebnisse zu haben. Unsere Schule ist daher traditionell bei Sportwettkämpfen in den verschiedenen Bereichen und auf verschiedenen Feldern  sehr erfolgreich. Eine kleine Auswahl der aktuellen Wettkampfaktivitäten sind: