Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

leider konnten wir Ihnen in diesem Schuljahr nicht im Rahmen der Elternversammlungen den gymnasialen Bildungsweg vorstellen. Auch hatten wir nicht die Möglichkeit Ihnen während unseres traditionellen Tages der offenen Tür einen Einblick in unseren Schulalltag zu geben, Ihnen zu zeigen, wie Jungen und Mädchen am Gymnasium Jessen lernen. Deshalb haben wir an dieser Stelle einige wichtige Informationen für Sie zusammengefasst – laden Sie zunächst jedoch ein, einen Rundgang durch das Gymnasium Jessen zu unternehmen.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

es gibt viele Gründe nach der Grundschule den gymnasialen Bildungsweg einzuschlagen, einige sind:

  • Der Unterricht am Gymnasium führt stringent nach 12 Jahren zum Abitur – dem höchsten Bildungsabschluss in Deutschland und der Zulassungsvoraussetzung für ein universitäres Studium.
  • Ab Klasse 7 muss eine 2. Fremdsprache erlernt werden, was eine Voraussetzung für die Zulassung zur Abiturprüfung in Deutschland ist. Am Gymnasium Jessen wird Sprachenunterricht in Englisch, Französisch, Latein und Russisch angeboten.
  • Mit der Versetzung von Klasse 10 in Klasse 11 wird an einem Gymnasium automatisch und ohne Prüfung der „erweiterte Realschulabschluss“ erworben.
  • Schülern kann bereits nach Klasse 11 der „schulische Teil der Fachhochschulreife“ bescheinigt werden, selbst wenn sie das Gymnasium vorzeitig verlassen.
  • Ein Wechsel vom Gymnasium an eine andere Schulform (Gemeinschaftsschule, Gesamtschule, Sekundarschule) ist jederzeit möglich – ohne die Erfüllung besonderer Bedingungen. Im Gegensatz dazu müssen für einen Wechsel von den benannten Schulformen an ein Gymnasium bestimmte Leistungen nachgewiesen werden.

Es gibt darüber hinaus auch einige Gründe, das GYMNASIUM JESSEN auszuwählen:

Unsere Schülerinnen und Schüler lernen in größtmöglichem Umfang gemeinsam im Klassenverband. Deshalb orientieren wir uns auch am Klassenraumprinzip. Dank unseres modernen Gebäudes und der sich auf unserem Gelände befindenden eigenen Turnhalle müssen unsere Schülerinnen und Schüler keine größeren Wege zurücklegen. Dies gilt auch für die Teilnahme an der Schulspeisung (täglich mit drei Wahlessen sowie einem Imbissangebot) als auch für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs. Die Bushaltestelle befindet sich unmittelbar vor dem Schulgelände.


Dank der Unterstützung durch den Schulträger (Landkreis Wittenberg) sowie durch das Land verfügt unsere Schule über eine gute technische Ausstattung. Für die Arbeit in den einzelnen Unterrichtsfächern stehen uns Fachkabinette mit moderner Technik zur Verfügung. Wir können in unserer Schule einen Glasfaseranschluss nutzen. Im gesamten Schulgebäude steht WLAN für den
Unterricht bereit. Schuleigene Notebooks finden im Unterricht zum Erwerb bzw. zur Vertiefung digitaler Kenntnisse Anwendung. Unser Gymnasium ist auch eine der 16 LINDIUS – Netzwerkschulen des Landes Sachsen- Anhalt.


Als Schule im ländlichen Raum sehen wir es auch als unsere Aufgabe an, Talente in den verschiedensten Unterrichtsfächern zu fördern: Deutsch, Naturwissenschaften, Sprachen, Kunst und Musik, Sport. Aber auch unsere Arbeitsgemeinschaften werden von Schülerinnen und Schülern gut besucht, um z. B. in der AG Robotik technische Kompetenzen zu entwickeln. All diese Aktivitäten wie auch weitere Angebote sind darauf ausgerichtet, unsere Schülerinnen und Schüler auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten. Für unsere Berufsorientierung haben wir bereits zum 2. Mal das Berufswahlsiegel erhalten.

Um Sie bei der Entscheidung für unsere Schule zu unterstützen, haben wir die wichtigsten Informationen noch einmal zusammengefasst.