Unsere Schule stellt sich vor

Leitgedanken unserer Arbeit

Das Gymnasium Jessen ist sich der Herausforderung seines Standorts als Schule im ländlichen Raum voll bewusst. Mit seinen rund 650 Schülern und 60 Lehrkräften hat das Gymnasium Jessen eine überschaubare Größe. Auf diese Weise geht es sehr persönlich zu und bestehen ideale Voraussetzungen, im Miteinander die Schule als Lebensraum zu gestalten.

Um die individuellen Unterschiede der Schüler im Lernverhalten zu berücksichtigen, bieten wir in den Klassen 5 und 6 differenzierte Förderstunden in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik an. Projekte in den einzelnen Fächern ermöglichen es den Schülern, ihre jeweiligen Stärken und Interessen im Unterricht einzubringen.

Die Entwicklung von Kompetenz im Umgang mit Medien spielt in allen Klassenstufen eine wichtige Rolle. Die Ausstattung vieler Unterrichtsräume mit Beamern, teilweise auch mit Smartboards bietet hierfür gute Möglichkeiten, die schon ab der 5. Klasse entwickelt werden. Hier erhalten die Schüler im Fach „Das Lernen lernen“ einen Basiskurs zur Medienbildung und grundlegende Kompetenzen, die in den nachfolgenden Jahren vertieft und erweitert werden.

Ab den mittleren Klassenstufen haben wir auch verstärkt den Bereich der beruflichen Orientierung im Blick. Kooperationen mit verschiedenen Firmen tragen  dazu bei unsere Schüler auf ihre individuelle Zukunft vorzubereiten. Das Berufswahl-Siegel Sachsen-Anhalt bescheinigt unserem Gymnasium, dass dieser Bereich fest im Schulprogramm verankert ist.

Auch die Pflege und Vertiefung sozialer Kompetenzen gehört heute zum Bildungsauftrag der Schulen. Neben dem alltäglichen Umgang im Lebensraum Schule tragen hier das Schtreitschlichterprogramm, der Club junger Pädagogen, sowie der Schulsanitätsdienst in besonderer Weise dazu bei, dass Schüler Verantwortung füreinander übernehmen. Um ein Zeichen gegen Mobbing und Rassismus zu setzen und qualifiziert dagegen vorgehen zu können, nimmt die Schule am Programm „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ teil.

Die genannten Beispiele geben nur einen Einblick in Schwerpunkte unserer Arbeit. Aber auch im normalen Unterrichtsalltag, in Arbeitsgemeinschaften, bei Klassenfahrten und Exkursionen orientieren wir uns an den Leitgedanken von freiem Geist und Menschlichkeit und bemühen uns, den Erwartungen gerecht zu werden, die eine moderne Gesellschaft an Bildungsträger stellt.

Menü schließen