Den LanZepokal 2008,

eine Druckgraphik der Hildesheimer Kunststudentin Carolin Gerlach,

erspielten sich die „eigenARTig“ en das zweite Mal in Folge mit ihrem neuen Stück
„perpetuum mediae“ am Schauspielhaus in Magdeburg.


Thematisch hätten sie den Nerv getroffen und das Thema Medien überzeugend für die Bühne übersetzt, meint Stephan Behrmann, Dramaturg am Volkstheater in Rostock und seit 2001 Mitglied des Beraterteams beim Schülertheatertreffen in Sachsen-Anhalt.
Zum 16. Schülertheatertreffen hat das Bundesland Sachsen-Anhalt wieder seine „ehrlichsten, energischsten, beispielhaftesten Theatergruppen“ nach einem Bewerbungsverfahren ausgewählt und an den Festivalort -dem Theater Magdeburg- eingeladen. Zum Austausch, zum gegenseitigen Stückebetrachten, um zu entdecken, zu bewerten, zu genießen.
Vom 05.07. – 08.07.08 reisten die Theaterfreaks dazu in die Landeshauptstadt, sie sahen sich 7 Theaterstücke an, werteten diese aus, besprachen diese in Foren gegenseitig und tauschten Meinungen aus oder hakten nach. In Workshops sammelten sie Ideen für eine weitere Theaterarbeit, genossen Rahmenprogramm und Festivalflair.
Dann fiel nach drei theatervollen Tagen die Entscheidung. Der LanZepokal wurde diesmal an zwei Theatergruppen zugleich verliehen:

An den Theaterjugendclub Halle (Thalia Juniors) und
an die Theatergruppe „eigenARTig“ vom Jessener Gymnasium.

Bericht und Fotos: Cosima Schmidt