Unsere Schule stellt sich vor
Weihnachtskonzert 2019

Weihnachtskonzert 2019

302 Sitzplätze weist der Bestuhlungsplan für das Forum des Gymnasiums aus – aber die 302 Plätze reichten bei weitem nicht aus. Aus den angrenzenden Klassenzimmern wurden Stühle herangeschafft und selbst ein Satz ausrangierter Stühle wurde gebraucht, um auch wirklich allen Besuchern des Konzertes am vergangenen Freitag, dem 20.12.2019 einen Sitzplatz zu ermöglichen. Traditionell dient dieser Abend am Gymnasium Jessen dazu, sich gemeinsam auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen. Lehrer und Eltern, Schüler und Verwandte kommen ins Gymnasium und auch zahlreiche ehemalige Schüler unseres Gymnasiums nutzen diese Gelegenheit, ihre alte Lernstätte zu besuchen. Dass der Andrang beim diesjährigen Weihnachtskonzert wieder so enorm war, lag dabei vielleicht an einem besonderen Programmpunkt: Herr Sommer hatte erreicht, dass ehemalige Schüler des Gymnasiums auf die Bühne kamen und sich musikalisch beteiligten. Wer jetzt denkt, es handle sich um Schüler, die in den vergangenen Jahren Abitur machten, liegt falsch. Zwar waren tatsächlich ehemalige Abiturienten auf der Bühne – deren Abschlussjahre lagen aber mehr als 15 Jahre zurück. Jetzt befinden sie sich mitten im Berufsleben, haben eigentlich ganz andere Aufgaben und sich doch bereiterklärt, an diesem Abend mitzuwirken. Und weil sie damals Mitglieder des Chores waren, sangen sie („Oh little Town of Bethlehem“), und zwar so frisch und kraftvoll, als wären sie immer noch Mitglieder des Kammerchores.   Zwischen den Musikstücken, die nicht nur von unseren Chören, sondern auch von einigen Solisten wie Ole Berthold („Winterwonderland“), Barbara Guti (Klavier, Chopin), Jolina Putensen („Oh Tannenbaum“) vorgetragen wurden, unterhielt die Theatergruppe eigenARTig die Zuschauer mit allerlei lustigen wie kritischen Zwischentönen. Und um die vorweihnachtliche Stimmung zur Gänze auszuschöpfen, wurden einige der weihnachtlichen Klassiker auch gemeinsam gesungen. Die Chöre vorne, die Zuschauer im Saal. Aber leider endete dieser zauberhafte Abend nach etwas mehr als 90 Minuten. Er hätte noch ewig dauern können.

Vielen Dank an alle Solisten, alle Mitglieder der Chöre, alle helfenden Hände vor, hinter und auf der Bühne, die vorher und nachher und während des Konzertes dafür gesorgt haben, dass dieser schöne Abend gelang.

Und für alle, die leider nicht dabei waren aber einen knappen Einblick in das Konzert erhalten möchten, genauso wie für alle, die noch einmal lauschen wollen, ist hier eine kurze Zusammenfassung (einen Konzertmitschnitt gibt es natürlich auch):

Übrigens: Eindrücke vom Sommerkonzert 2019 gibt es auf der Seite der Arbeitsgemeinschaft „Chöre“ auch.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen